Allgemeine Fragen

  1. Können wir Rufnummern auch einfach selbst im System einrichten?
  2. Was bedeuten „CLIP“ und „CLIR“ bei der Rufnummernübermittlung?
  3. Welche Unterlagen benötigen wir, wenn wir einen Adressnachweis vorlegen müssen?
  4. Was ist der Unterschied zwischen einer Ortsnetzrufnummer und einem Rufnummernblock?
  5. Kann ich auch eigene Servicerufnummern mit der Callcenter-Lösung verknüpfen?
  6. Sind Rufnummern durch DDI verlängerbar?
  7. Welche Rufnummer wird beim Heraustelefonieren angezeigt?
  8. Kann ich Rufnummern aus einem Ortsnetz nutzen in dem nicht unser Firmensitz liegt?
  9. Was ist die sog. „user provided number“ und was ist die „network provided number“?

Können wir Rufnummern auch einfach selbst im System einrichten?

Die Stammnummer wird von uns im System eingerichtet. Eine Verlängerung per DDI oder eine Nummer in einem Rufnummernblock können unsere Kunden selber einrichten.

Was bedeuten „CLIP“ und „CLIR“ bei der Rufnummernübermittlung?

Bei „CLIP“ und „CLIR“ handelt es sich um sogenannte „Vermittlungstechnische Leistungsmerkmale.“ CLIP steht dabei für „Calling Line Identification Presentation“. Das bedeutet einfach gesagt, dass die Rufnummer des anrufenden Teilnehmers zum annehmenden Teilnehmer übermittelt wird. CLIR stellt das Gegenteil dar („Calling Line Identification Restriction“) und steht daher für Rufnummernunterdrückung.

Welche Unterlagen benötigen wir, wenn wir einen Adressnachweis vorlegen müssen?

Wir brauchen hierfür z.B. ein HR-Auszug oder Gewerbenachweis.

Was ist der Unterschied zwischen einer Ortsnetzrufnummer und einem Rufnummernblock?

Die Ortsnetzrufnummer ist eine alleinstehende Rufnummer. Bei einem Rufnummernblock handelt es sich um eine Rufnummer mit einer Verlängerung von z.B. -0 bis -999. Hier kann der Block frei gewählt werden. Z.B. als 10er Block oder auch 1000er Block. Eine andere Möglichkeit des Verlängerns von Rufnummer finden Sie hier.

Kann ich auch eigene Servicerufnummern mit der Callcenter-Lösung verknüpfen?

Ja. Sie können Ihrer bereits vorhandenen Servicerufnummern mitnehmen und auf unser System routen. Alternativ besteht aber auch die Möglichkeit Rufnummern von uns zu erhalten. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich einfach.

Sind Rufnummern durch DDI verlängerbar?

Ja, wir können Rufnummer über die Plattform um bis zu drei Stellen von -0 bis -99 einfach verlängern.

Welche Rufnummer wird beim Heraustelefonieren angezeigt?

Das können Sie selbst bestimmen. Beim Heraustelefonieren kann eine interne Rufnummer aus Ihrem Portfolio übermittelt werden. Gerne können Sie dafür eine Ihrer Servicerufnummern verwenden.

Kann ich Rufnummern aus einem Ortsnetz nutzen in dem nicht unser Firmensitz liegt?

Für die Beauftragung von Ortsnetzrufnummern brauchen wir ein Adressnachweis des jeweiligen Ortes.

Was ist die sog. „user provided number“ und was ist die „network provided number“?

Die sog. „network provided number“ ist eine Anschlussnummer, die immer fix gesetzt ist. Diese kann für eine differenzierte Rufnummernübermittlung durch ein „user provided number“ ersetzt werden. Wenn Sie zum Beispiel in einem Endpunkt eine Rufnummernübermittlung eintragen ist dies eine user provided number. Im Hintergrund findet sich aber immer noch eine network provided number. Diese network provided number wird in einige Fällen fest als übermittelte Rufnummer gesetzt, z.B. bei einem Notruf.