Einrichtung

  1. Wie richten wir einen Endpunkt auf einem Softphone oder IP-Telefon ein?
  2. Kann die Funktion von Endpunkten auf bestimmte IP-Bereiche oder Länder beschränkt werden?
  3. Wie können wir Funktionstasten und die Nebenstellenüberwachung einrichten und administrieren?
  4. Wie können wir individuelle Kurzwahlen anlegen?
  5. Wie können wir einen Mitarbeiter im HomeOffice in die virtuelle Telefonanlage mit aufnehmen?
  6. Kann die zu übermittelnde Rufnummer bei Anrufen mit CallOne TEL frei gewählt werden?
  7. Warum kann die 112 nicht als Kurzwahl hinterlegt werden?
  8. Wie können Anrufe auf einen Endpunkt weitergeleitet werden, wenn dieser nicht erreichbar ist?
  9. Wie kann man das Anwahlverfahren einer VoIP-Gruppe konfigurieren?
  10. Wie können wir neue Nebenstellen einrichten und administrieren?
  11. Gibt es eine Begrenzung bei der Anzahl der Geräte auf denen ein Endpunkt registriert werden kann?

Wie richten wir einen Endpunkt auf einem Softphone oder IP-Telefon ein?

Bei Geräten, die über CallOne autprovisionierbar sind, passiert dies automatisch mit der Festlegung der Identität. Bei anderen Geräten oder Sotphones müssen Benutzername, Passwort und Domain einmalig im Telefon hinterlegt werden.

Kann die Funktion von Endpunkten auf bestimmte IP-Bereiche oder Länder beschränkt werden?

Ja, diese Einstellungen können im Endpunkt unter „Registrierung auf IP-Adresse/Regionen begrenzen“ vorgenommen werden.

Wie können wir Funktionstasten und die Nebenstellenüberwachung einrichten und administrieren?

Bei snom-Telefonen ist dies einfach unter dem Menüpunkt „Funktionstasten konfigurieren“ im Bereich „Endgeräte“ möglich. Hier können Nebenstellen, Funktionstasten, URLs und vieles mehr schnell und einfach hinterlegt werden.

Wie können wir individuelle Kurzwahlen anlegen?

Individuelle Kurzwahlen können über die Einstellungen der Endpunkte administriert werden.

Wie können wir einen Mitarbeiter im HomeOffice in die virtuelle Telefonanlage mit aufnehmen?

Mitarbeiter im HomeOffice können auf verschiedene Arten mit in die virtuelle Telefonanlage aufgenommen werden. Dies ist auch abhängig davon, ob auch die CallOne Cloud ACD genutzt wird.

  1. Bei Nutzung der virtuellen Telefonanlage ohne ACD können Mitarbeiter im HomeOffice über einen Endpunkt erreichbar sein. Dieser kann völlig standortunabhängig auch zuhause in einem stationären Telefon oder Softphone hinterlegt werden. Z.B. kann der gleiche Endpunkt, der im Büro genutzt wird auch einfach noch zusätzlich auf einem Telefon zuhause hinterlegt werden. Alternativ kann in Weiterleitungsmodulen wie dem Multidial eine Festnetz- oder Mobilfunkrufnummer als Ziel hinterlegt werden.
  2. Bei Nutzung der virtuellen Telefonanlage mit ACD kann ebenfalls der Endpunkt, der beim Agenten hinterlegt ist auf mehreren Endgeräten genutzt werden. Alternativ können verschiedene Ziele beim Agenten hinterlegt werden, z.B. neben dem Endpunkt weitere Mobil- oder Festnetzrufnummern. In der Agentenmaske kann der Mitarbeiter dann frei wählen über welches Ziel er erreichbar sein möchte

Kann die zu übermittelnde Rufnummer bei Anrufen mit CallOne TEL frei gewählt werden?

Ja. Sie können im Endpunkt unter „Rufnummernübermittlung“ eine Rufnummer aus Ihrem Portfolio eintragen, die dann entsprechend bei ausgehenden Anrufen übermittelt wird.

Warum kann die 112 nicht als Kurzwahl hinterlegt werden?

Keine der bundeseinheitlichen Behördenrufnummern, wie z.B. die Notfallnummern 112 und die 110, können als Kurzwahlen angelegt werden.

Wie können Anrufe auf einen Endpunkt weitergeleitet werden, wenn dieser nicht erreichbar ist?

Hier gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Wenn der Endpunkt mit einem Modul wie z.B. dem Multidial eingerichtet ist können Sie das „Verhalten bei besetzt/keine Antwort“ administrieren. Die hier vorgenommenen Einstellungen greifen, wenn der Endpunkt nicht erreichbar ist.
  2. Sie können im Bereich „VoIP“ – „Endpunkte“ in den Einstellungen des Endpunktes eine „Anrufweiterleitung (offline/nicht erreichbar)“ administrieren und z.B. eine Festnetz- oder Handynummer hinterlegen, auf die die Anrufe in diesem Fall weitergeleitet werden.

Wie kann man das Anwahlverfahren einer VoIP-Gruppe konfigurieren?

Das Anwahlverfahren können Sie in den Einstellungen der Gruppe administrieren. Es kann zwischen gleichzeitigem/parallelen Anwählen und einer Ringschaltung gewechselt werden. Die Sekundenanzahl nach der der nächste Mitarbeiter angewählt werden soll können Sie bei der Ringschaltung über den Schieber frei wählen.

Wie können wir neue Nebenstellen einrichten und administrieren?

Neue Nebenstellen/Endpunkte können Sie über den Bereich „VoIP“ à „Endpunkte“ anlegen. Nachdem der Endpunkt angelegt wurde, sehen Sie die Benutzerdaten mit denen Sie den Endpunkt auf einem Endgerät registrieren können sowie eine Vielzahl von individualisierbaren Einstellungen.

Gibt es eine Begrenzung bei der Anzahl der Geräte auf denen ein Endpunkt registriert werden kann?

Nein. Ein Endpunkt kann auf beliebig vielen Endgeräten registriert werden. Dies ermöglicht Ihnen höchste Flexibilität, auch von unterwegs.